Playing Arts workshop NOW or NEVER im Ramen des Performancefestivals

Im Rahmen des Performancefestivals FIELDS OF VISION im April 2017 in Reutlingen findet neben anderen dieser Workshop statt: Im offenen Spiel gibt es eine Fülle an Möglichkeiten. Welcher Moment ergreift mich, dem ich dann folge Playing Arts schafft einen Raum ästhetischer Be-Geisterung und kreativen Selbstausdrucks. Im Playing Arts Workshop geht es darum, seine verengten und verängstigten Innenräume zu öffnen und herauszutreten, um den eigenen schöpferischen Impulsen Ausdruck zu verleihen und…

Playing Kitchen – RESTE – LEFTOVERS

Von Essensresten zum Reste-Essen. Stoffreste, der Rest von einem Buch/Film, bis zu biografischen Resten oder dem „Restrisiko“. Verweisen diese auf ein vergangenes Ganzes? Das Fraktale – die Scherbe, „Der Rest vom Schützenfest“? Welcher Rest kommt dir dazu in den Sinn? Wie immer in einer Garküche kann das Thema Reste ganz praktisch am Beispiel von Speisen und ihrer Herstellung umgesetzt werden. In einer Garküche geht es ja darüber hinaus auch um…

Fabulierpingpong von Martina Fuchs

Angeregt durch den Bilder-Ping-Pong aus den ganz wunderbaren Schreibtischwelten kam mir die Idee zu dem Spiel: Eine Gemeinsame Geschichte erfinden Regeln: Die Geschichte ist in 3 Teile gegliedert, Anfang, Mitte, Ende. Ich habe hier einen Anfang – wer spielt mit und liefert den nächsten Teil-Mitte oder Ende? Auf dem Weg zu der Veranstaltung „Kreativ mit Text und Schrift“: Im ICE, jeder Platz belegt, ich erwischte noch einen Platz im Großraumwagen in einem…

Hamburger Playing Arts-Studientag – Resonanzen & Transformationen

Das erste Angebot aus den Planungen beim Playing Arts-Symposion 2016 ist mit dem Studientag „Resonanzen & Transformationen“ am Freitag, 6. Januar, von 16-20 Uhr in Hamburg im Atelier von Christoph Riemer, Weidenallee 51. Seit Jahren macht Christoph Riemer zu Beginn des Jahres eine transmediale Performance. Sie entwickelt sich aus Resonanzmomenten des je vergangenen Jahres: Resonanzen und Transformationen performen. Der Studientag endet mit einem „Zusammen Kochen“ (ein Geschmack von 2016). Ausgehend von Resonanzpunkten…

„So schmeckt mein Herbst“

Eine playing kitchen im Wohnzimmer! Meine Küche ist klein, sehr klein. Und Kochen ist nicht meine Stärke. Essen aber schon! Und feiern! Und welche Zeit böte sich dafür besser an, als der trübe Herbst! Also: Gäste einladen mit folgenden Bitten: >>>  du überlegst, erinnerst, erschmeckst, wie für dich der Herbst schmeckt und entscheidest dich für etwas zu essen oder zu trinken, ein Rezept, für eine „Geschmacksprobe“ – es reicht die…

Zwischenspiel mit 10.000 Tischtennisbällen

Tischtennisbälle sind ein tolles Spielmaterial, vor allem dann, wenn so viele vorhanden sind. Petra, Regine und Robby haben zusammen mit 16 Schüler_innen im Oktober beim Bildungskongress der Evangelischen Landeskirchen in Baden und Württemberg am Vormittag ein kleines Zwischen-Spiel inszeniert. Ohne Anleitung, ohne Aufgabe wurden den rund 1.000 Besucher_innen in einer Blitzaktion diese Zehntausend Bälle als Spielmaterial angeboten – die Bälle wurden aus 40 weißen Eimern über über den Kongress-Teilnehmenden ausgegossen.…

Thesenanschlag von Martina Fuchs

Gibt es einen besseren Starttermin, um 95 Thesen anzuschlagen als den 31. Oktober? Ja, die Nacht zum 31. Oktober! Doch da habe ich fest geschlafen und so kam es, dass bereits die Morgensonne schien, als ich mich mit Hammer und Nägeln auf den Weg machte, um die erste These anzuschlagen, welche nur in einem sehr großzügig verstandenen Sinn etwas mit Reformation oder dem konziliaren Prozess zu tun hat. Als Anschlagstafel…

Playing Arts-Symposion 2016 – Netzwerktreffen und Mitgliederversammlung

Das diesjährige Playing Arts-Symposion/Netzwerktreffen steht unter dem Thema MANI/FESTATIONEN vom 28.-30. Oktober 2016 in Gelnhausen. Die Mitgliederversammlung des Netzwerks Spiel & Kultur. Playing Arts e.V. ist am Samstag, 29. Oktober 2016, 14:30 – 15:30 Uhr in Gelnhausen. Zur Teilnahme am Playing Arts-Symposion ist eine baldige Anmeldung nötig! >> Einladung zur Mitgliederversammlung als PDF >> Ausschreibung Playing Arts-Symposion/Netzwerktreffen 2016 >> Direkt-Link zur Online-Anmeldung

playingarts:webtreff – noch drei Termine in diesem Jahr

Der playingarts:webtreff ist ein Online-Treffen oder eine Videokonferenz und soll ein Austausch sein – fast so, als würde man sich für ein Stündchen in einem Café verabreden und treffen: zeigen, informieren, fantasieren, fragen, austauschen, aushecken, planen, beraten, anregen. Was da möglich ist (auch technisch), dafür bekommt man nach ein oder zwei Teilnahmen schnell eine Ahnung und ein Gespür. Man kann sich natürlich auf einen eigenen Beitrag auch vorher kurz vorbereiten…