Playing Arts-Symposion 2018

Ende Oktober gab es wieder in Hanau das Playing Arts-Symposion 2018 mit über 20 Personen. Das Symposion ist ein Rahmen um Playing Arts weiter zu entwickeln, eigene Projekte zu präsentieren, einander zu erzählen, zu beraten und zu unterstützen. Auch um miteinander zu kochen und zu essen. Und um einige Brisen zu erleben.
In diesem Jahr stand diese Frage im Vordergrund: „Was meint ARTS bei Playing Arts?“. Und natürlich die Projekte, die in der Mobilen Akademie in drei Durchgängen präsentiert wurden.

Mit einer Mobilen Garküche rund um die Kartoffel – vorbereitet und präsentiert von Christoph Riemer – wurde der Samstag mit einem vergnüglichen Küchenspiel und einem köstlichen Essen abgerundet.

Der Sonntag steht im Zeichen der Selbstzertifizierung und des Ausblicks auf die Playing Arts-Vorhaben zwischen diesem und dem nächsten Symposion am 25.-27. Oktober 2019.