#hanaumanifestoflove – Warum ich Performance als Form wählte

Eigentlich war es so: Ich wusste auf einmal, was ich zu tun hatte. Und tat es. Nun versuche ich in Worte zu fassen, warum ich für meine Resonanz auf die Hassmorde in Hanau eine Performance als Form wählte – und warum Playing Arts im Ernstfall trägt.  Entschluss: Ein Manifest gegen das Manifest Als ich am 21. Februar zur Arbeit nach Hanau fahre, wird mir klar, dass ich heute ein Manifest…

Playing Arts Symposion 2020

SAVE THE DATE !!! Netzwerktreffen | für all jene, die an Playing Arts interessiert sind und für Playing Artists 23.-25. Oktober 2020 |Schloß Freudenberg in Wiesbaden | Wir haben diesen tollen neuen Ort gefunden! Die vollständige Ausschreibung für das Playing Arts Symposion/Netzwerktreffen 2020 mit Hinweisen zu Übernachtungsquartieren und allen weiteren wichtigen Informationen gibt es ab Mai 2020 – direkt hier! Einmal im Jahr ist das Symposion der Treffpunkt für Playing Artists und solche, die gerne…

„Den Himmel freispielen“ – himmlischer Playing Arts Kurs in Brandenburg an der Havel

himmlische SpurenDen Himmel rahmenWolken & NebelWo Himmel & Erde sich berührenMitten in den WolkenZwischen Himmel und Erde ist ein RissHimmelsturm und Sprachverwirrung zu BabylonHimmelstüren aufschließenSich losmachenEtwas fliegen lassen Himmlischer GeruchBringt mich an andere OrteBekanntes verwirrend andersNasenspitze ganz nahHat die Nase vollWie eine Massage verwandelt das so-SeinHeuschnupfenGeruchsverwirrungNicht wissen – genießenGeruchsgeschichtenGeschichtengerücheGeruchskompositionenFrisch gemähter RasenWas ist WirklichkeitEs riecht nach der Zeit, die kommtWaldspaziergangAlles ist noch in der LuftVerduftetGeruchscocktailWie bei Oma im Keller Himmlische One…

3. Steife Brise in Kiel: SLOW

Vom 17.-19.1.2020 fand nun schon zum 3. Mal die sogenannte „Steife Brise“ statt, das Treffen der größtenteils in Norddeutschland angesiedelten Playing Artists und Playing Arts-Interessierten. Thema diesmal: „SLOW“.Mit dem „Runterdrosseln“ eines Liedes, dem schrittweise langsamer werdenden Rhythmus, starteten wir in die Langsamkeit. Die Inspiration zum Thema kam unter anderem von dem Künstler Daniel Beerstecher, der vor kurzem eine Marathondistanz in Zeitlupe zurücklegte – im „Slow walk“ – und dafür 60…

Playing Arts-Atelier in Imshausen

Playing Arts-Atelier „Eigensinn“ im Tagungshaus in Imshausen bei Bebra vom 4. bis 8. August 2020. Das Playing Arts Atelier schafft einen Freiraum auf Zeit, den die Teilnehmenden künstlerisch forschend, probierend und spielend in je eigener Weise nutzen können.Man kommt mit einem Interesse oder einer diffusen Absicht, im Gepäck eine Idee und/oder ein Material, mit dem man sich gern intensiver beschäftigen möchte. Schreiben, Fotografieren, Singen, Meditieren, Action, Schreddern, Tanzen, Abwarten  – alles ist…

12. Hamburger Playing Arts-Atelier

ZUFALL – Zufallendes, vom 28.-29. März 2020 Spiel ist immer auch eine Antwort auf Unvorhergesehenes, handelnd mit etwas umzugehen, was einem zufällt. Das 12. Hamburger Playing Arts Atelier ist eine besondere Möglichkeit, sich in der anregenden Atmosphäre des Ateliers von Christoph Riemer zu treffen. Die eigenen Spielbewegungen werden genauso weiterentwickelt, wie neue Spielmöglichkeiten angeregt. Impulse mit Material und aus Künste und Küche gibt es genauso, wie gegenseitige Resonanzen. Das gemeinsame…

playingarts:atelier „Zukunftslinien – Performance now!“

Vom 7.-11. September 2020 (letzte Woche der Schulsommerferien in Baden-Württemberg) gibt es in der Evang. Akademie Bad Boll (Baden-Württemberg) dieses playingarts:atelier als Kooperationsprojekt zwischen Netzwerk Spiel & Kultur, Experimentelle Bildungsräume im EJW u.a. playingarts ist Entdecken, Gestalten und Lernen im künstlerisch-experimentierenden Spiel. „Zukunftslinien – Performance now!“ ist das Rahmenthema im Jubiläumsjahr „75 Jahre Ev. Akademie Bad Boll“. Performancekunst ereignet sich oft – mit einer Betonung von Körperlichkeit – als experimenteller…

playingarts:atelier „Der achte Tag“

Vom 20.-24. Mai 2020 (Mittwoch vor Himmelfahrt bis Sonntag) gibt es im Studienzentrum Josefstal (Bayern) dieses playingarts:atelier als Kooperationsprojekt zwischen Netzwerk Spiel & Kultur, Experimentelle Bildungsräume im EJW u.a. Das playingarts:atelier „Der achte Tag“ lädt ein, den eigenen Kunst- und Spieltrieb zu entdecken und sich von Natur und Schöpfung inspirieren zu lassen. Am achten Tag ist Gottes Werk getan und wir sind dran. Wir begeben uns in die Natur, nehmen…

Vorschau: PLAYING ARTS-KURS »DEN HIMMEL FREI SPIELEN«

Was wäre, wenn der Himmel auf die Erde tropfte und die Herzen voller Himmel wären? Wäre ich dann manchmal blau? Und wenn der Himmel Spuren hinterließe – in dieser Welt und in mir – wo führten sie hin? Playing Arts ist ästhetische Praxis im Spiel. Es schafft Freiraum, Kreativität und verbindet: Mich selbst mit Gott, der Welt, mit Anderen und mit mir. Im Spiel finden wir von selbst neue Ansätze…

Online-Doku zum Netzwerktreffen 2019

In diesem Jahr hatten wir erstmals eine Online-Pinwand (Padlet) zur Live-Doku des Playing Arts-Symposions mit Bildern, Links, Hinweisen … Wer sich an der Doku beteiligen wollte konnte das in Echtzeit machen und am Ende hatten wir eine stattliche Sammlung quer durch das ganze Wochenende. Jetzt schon vormerken: Das Playing Arts-Symposion / Netzwerktreffen 2020 ist vom 23.-25. Oktober 2020!