Kategorie: Allgemein

NETZWERKSTATT Playing Arts 2024 in Imshausen bei Bebra

NETZWERKSTATT Spiel & Kultur. Playing Arts | für all jene, die an Playing Arts interessiert sind und für Playing Artists 18.-20. Oktober 2024 | Tagungshaus der Stiftung Adam von Trott in Imshausen bei Bebra (Hessen) ERROR.20 STÖÖÖÖÖREN Error – nichts geht mehr. Oder doch? Uns interessiert in diesem Jahr – dem 20ten! – was eine Störung bewirken kann. Fehler und Störungen irritieren und unterbrechen oft gewohnte Abläufe. Diese meist ungeplanten Unterbrechungen können schöpferisches…

1600 Dias aus Magazinen befreit

Schon lange fasziniert es mich, wenn ich von etwas „ganz viel“ habe, also etwas in großer Stückzahl. Zum Ende meiner Berufszeit habe ich mich von einigen 100 CDs und DVDs getrennt, die sich in 30 Jahren angesammelt haben und deren Zeit als Speichermedium nahezu vorbei ist. Schwer gefallen ist es mir, mich von rund 1600 Dias von Workshops, Seminaren und Aktionen in den 90er-Jahren zu trennen. Es ist mir deshalb…

Playing Arts-Sommeratelier in Italien

Playing Arts in Italien 🇮🇹- eine Traumkombi!! Vom 16.-22.08.2024 findet ein Sommeratelier in Pontassieve bei Florenz statt! Wir spielen und kunsten in einem Werkraum direkt am Fluss Sieve und in der wunderschönen Umgebung! Für newbies und alte Hasen.. Thema:die Sache an sich – überall / la cosa stessa – ovunque / the thing itself – everywhereAnknüpfend an das Thema der Biennale in Venedig: STRANIERI OVUNQUE – FOREIGNERS EVERYWHERE Zeitraum: Fr…

Abschied von Robby Höschele

Am Freitag, 26.1.2024 wurde Robby Höschele im ejw (Evangelisches Jugendwerk Württemberg) in den Ruhestand verabschiedet. Er war lange Jahre als Landesreferent für experimentelle Bildung mit playingarts, Jugendkirchen in Kirchenräumen und Bildung im Web und zuletzt zusätzlich als Landesreferent für Jugendpolitik aktiv. Die Laudatio auf Robby, das Spiel und das playing arts laboratorium wurde von Eva-Maria Beller gehalten. Hier ist sie nachzulesen: Mein Name ist Eva-Maria Beller, ich bin Diakonin, Jugendreferentin…

#rundstücke von Martina Vanicek

Martina Vanicek hat sich in der letzten Mitglieder-Versammlung auch aus dem Vorstand des Netzwerk-Vereins verabschiedet. Aber sie spielt weiter! Und dazu schreibt sie: Mein aktuelles Playing Arts Projekt #rundstücke = Runde Fundstücke wurde inspiriert vom diesjährigen Motto unserer Playing Arts Netzwerkstatt (ehemals Symposion) „drüberhinaus“. Es ist erstaunlich, wo sich überall im Kleinen (Schraubenköpfe) wie im Großen (Rosettenfenster einer Kathedrale) Rundes findet. Jeder Blick in meine Alltags-Welt  eröffnet mir ein rundes…

Netzwerk hat neuen Vorstand

Die Mitgliederversammlung des Netzwerks Spiel & Kultur. Playing Arts e.V. hat im November einen neuen Vorstand gewählt. Dr. Wiebke Lohfeld (Wiesbaden) wurde erneut und nun für die dritte Amtsperiode zur Vorsitzenden gewählt. Als neue stellvertretende Vorsitzende wurde Annette Plaz (Berlin) und als Schatzmeisterin, ebenfalls neu, Dorothée Böcker (Berlin) gewählt. Dieses neue Dreier-Team startet im Dezember mit der Vorstandsarbeit.Angelika Hüffell wurde zur Kassenprüferin gewählt und übernimmt das Amt von Silvia Häfele,…

NETZWERKSTATT – drüberhinaus

Seit diesem Jahr heißt das ehemalige Playing Arts Symposion nun „NETZWERKSTATT Spiel & Kultur. Playing Arts“. Und in diesem Jahr waren fast 20 Personen noch einmal im Theologischen Zentrum in Braunschweig zu Gast.Eröffnet wurde die Werkstatt mit einer drüberhinaus-Foto-Aktion – sich selbst in eine „drüberhinaus-Haltung“ begeben, dabei selbst Perspektive und Ausschnitt bestimmen und davon ein Foto machen lassen. Schon früh wurde per Los eine Person gezogen, die man den Freitag…

Letztes playingarts:atelier in Stuttgart

Nach über 20 Jahren gab es in Stuttgart das letzte playingarts:atelier des EJW-Arbeitsbereichs Experimentelle Bildungsräume in Kooperation mit dem Netzwerk Spiel & Kultur. Playing Arts e.V. Im großen und leeren Projektraum des Kunstvereins Wagenhalle e.V. in Stuttgart breiteten sich Anfang September 2023 über 30 Playing Artists aus vielen teilen Deutschlands und aus der Schweiz mit ihren Spiel- und Arbeitsflächen an eigens herbeigeschafften Tischen oder im Außenbereich aus. Unter dem Rahmenthema…

„es grünt so grün…“ Ein Playing Arts-Tag zum GRÜN in Halle (Saale)

Was, wenn wir noch etwas grün hinter unseren Ohren fänden oder grün an unseren Daumen? Schlummerte dann heilige Grünkraft in uns? Und wenn das Grün dann sprießen würde – in dieser Welt und in mir – wohin würde es wachsen? (Dorothée Böcker) Im Juni wurden Dorothée Böcker und Annette Plaz eingeladen, mit dem Theologinnenkonvent der Evangelischen Frauen in Mitteldeutschland Playing Arts zu machen. Zusammen spielten, aßen und zelebrierten wir einen…